Downloads
c

Managing Di­git­al Pro­cesses in Sup­ply Chain­s: The 5 Prin­cip­al Tasks

Whitepaper 06 October 2017, Written by Gabriela Penabad, Miebach Consulting

With the technology dependency rapidly increasing in business activities and the customers demanding close to immediate responses; having a technical disruption even for a short period of time, has only negative connotations.

The interconnection among the different technologies must be understood, documented, and monitored so that the information flows and the processes perform as expected. Who is responsible for this? A Data Governance Committee that understands not only the technology, but also the processes and the users.

Further Publications

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Miebach’s nearshor­ing study shows: the pro­duc­tion is be­ing re­lo­cated closer to the in­dus­tri­al­ized coun­tries

Study 29 June 2017, Written by Miebach Consulting

In today's globalized world of business, the ever-increasing requirements of customers regarding products and services has led to a new trend - nearshoring, which allows the companies to respond to customer needs with shorter delivery times and greater flexibility. Miebach Consulting has conducted an international study on this topic to determine how supply chains are affected by current and future shoring strategies, to evaluate the factors for shoring decisions and to show what shoring trends companies expect in the future.

One of the main conclusions of the study is that an increasing amount of companies (51 % of the participants) are producing in closer proximity to their markets instead of moving the production abroad. The study also shows that this percentage is going to increase even more, since 26 % of the participating companies believe that nearshoring is a trend that is going to have a very high or high relevance in a near future, above the offshoring and the onshoring or local production (22 % and 17 %, respectively). See figure 1.

Asked more in detail about which localization strategy they would choose and where they would like to implement it in the future, respondents pointed out that in Europe the preferred strategy will be nearshoring (69%), in America Onshoring will strengthen (43%), while offshoring is still a major trend in Asian countries (67%). See figure 2.

"Modern production processes ensure a stronger focus on customers and can be a competitive advantage given the right location strategy. This is where Near- and Onshoring become more important for companies. Especially the population within the major economic regions can benefit from job creation due to production in proximity to markets." - Bernd Müller-Dauppert, Member of the Management Board, Miebach Consulting GmbH.

The study participants expect an increase in supply chain complexity due to Near- and Onshoring trends. The process of choosing an optimal shoring strategy and subsequently selecting the ideal location therefore requires an integrated consideration of both supply chain and production networks.

In all, 127 companies from various sectors took part in the study. Around 1/3 of participants are from North and South America and 2/3 are from Europe.

The complete study brochure can be obtained for free from Miebach Consulting, Ralf Hoffmann (hoffmann@miebach.com).

A blog article dealing with the nearshoring trend from the perspective of logistics service providers you will find here

Downloads
c

Select­ing the ideal loc­a­tion for a lo­gist­ics cen­ter – much more than simply us­ing tools!

Whitepaper 20 June 2017, Written by Dr. Klaus-Peter Jung, Miebach Consulting

During the past few years many companies have focused on using tools for modelling their network issues. What all projects have in common is the object of determining the optimal location and number of sites as well as the distribution of inventory within the network in order to meet market service expectations at minimum costs.

In how far can software tools support the selection of the ideal location? What are tools capable of? These questions will be answered in the Miebach whitepaper "Selecting the ideal location for a logistics center - much more than simply using tools!" written by Dr. Klaus-Peter Jung.

Downloads
c

4PL – Reviv­al, Fad or Mirage?

Whitepaper 16 June 2017, Written by Dr. Klaus-Peter Jung, Miebach Consulting

The term 4th Party Logistics Service Providers - or 4PL for short - repeatedly comes up in public discussion. Already during the 90's many postulated the success of the concept but this was far away from reality. Comparing the publications, talks and other PR related activities at that time to the number of projects actually implemented it seems that the 4PL euphoria has been more marketing hype than an actual trend.

Long forgotten, the concept is now being revived - 4PL is back in the public debate. But what is this all about, why is this issue being taken up, which players are important and for which kind of industrial and retail customers could this approach be interesting? The following pages give answers to these questions.

Downloads
c

The un­stop­pable evol­u­tion to­wards col­lab­or­at­ive sup­ply chains

22 May 2017, Written by Xavier Farrés and Peter Surtees, Miebach Consulting

published in World of Industries - Intralogistics & Distribution

The strength of a businesses internal Supply Chain capability is a result of the need to adapt to ever changing market expectations. To cope with today’s exponential rate of change an increasing number of businesses are relying on external expertise to innovate and exploit supply chain opportunities. Miebach Consulting believes that collaboration is becoming an indispensable component of leading edge supply chains and the factors that need to be addressed to ensure success.

Downloads
c

Ro­bots in pick­ing lo­gist­ics

Whitepaper 28 April 2017, Written by Dr. Frank Hohenstein and Ole Wagner, Miebach Consulting

This whitepaper gives an insight into current limitations and possibilities of robots in logistics, as well as answers and additional suggestions on the current state of robot-based automation, the feasibility of applications and their opportunities.

Videos
a
Videos

Miebach ser­vices at a glance

29 March 2017, Written by Miebach Consulting

The video gives a short overview of Miebach services and industry expertise.

For further information about the video please contact Ralf Hoffmann (hoffmann@miebach.com).

Downloads
c

M&A-sup­port for lo­gist­ics-affine com­pan­ies as well as fin­an­cial in­vestors

24 January 2017, Written by Dr. Klaus-Peter Jung, Miebach Consulting

Mergers & Acquisitions (M&A) are playing an increasingly important role in the logistics environment. Both strategists and financial investors endeavor to acquire logistics services providers, logistics IT companies and logistics equipment manufacturers – and normally seek external support for this purpose.

Downloads
c

Busi­ness de­vel­op­ment for lo­gist­ics ser­vices pro­viders

24 January 2017, Written by Dr. Klaus-Peter Jung, Miebach Consulting

The strategic development of a company is a challenge for many logistics services providers, and previous methods only lead to insufficient solutions. While during the 90s and 2000s the focus was to successfully establish new businesses, it has now changed to attracting new business opportunities. This change is challenging the whole industry.

Inquiry

Experience Report can be obtained from Ellen Wood

2

Sup­ply Chain Design Tips E-Book

Experience Report 21 December 2016, Written by Nich Banich, LLamasoft

Miebach’s participation at the 2016 LLamasoft Summercon Conference included a session on Ideal Supply Chain Design presented by Nick Banich.  The response from the presentation was very positive, and in consequence we have collaborated with LLamasoft to create an E-Book on the topic to be made available to those who were not in attendance.

“The idea of the ’10 Pillars of Supply Chain Design’ was to share the very high-level strategy that we ourselves employ when beginning a project of this nature for a client,” explained Nick, Miebach partner in the US. “By sharing this information with other supply chain professionals, Miebach and LLamasoft can show the value of our respective roles within a design project for our clients.  Between our expertise and the comprehensive Supply Chain Guru software, network designs are able to achieve a greater positive impact for the client’s overall business plan.”

Miebach’s LLamasoft Center of Excellence supports both owners and non-owners of the software across the full spectrum of supply chain design and transformation. 

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Chal­lenges ahead! Miebach pharma study 2016 re­veals sup­ply chain trends

Study 12 May 2016, Written by Martin Eckert

The study brochure about the new Miebach pharma survey 2016 with 256 participants is now available. The results show: The pharmaceutical industry is giving its supply chain and logistics a much greater importance than in the past. The top subjects in the pharmaceutical logistics are end-to-end supply chain visibility and optimizing the distribution networks. The increasing volume of refrigerated and frozen products and serialization of product codes are further challenges supply chain managers are facing.

"Our European study clearly shows that most pharmaceutical companies see the European market as a whole region, while national borders are becoming less important, except for specific legislation or distribution channels" - says Martin Eckert, Global Pharma Expert & Director, Miebach Consulting. Optimization of the distribution network has grown very much in importance (from 76 % to 86 %). The initiatives are aiming to transform many national networks into one more efficient and transparent European network, alongside with other many issues.

Topics like improving supplier management (86 %), end-to-end supply chain visibility (93 %), improving forecasting accuracy (84 %) and track & trace (82 %) are some of the most significant issues for the management, very much in line with the previous Miebach pharma study from 2012. Optimization through automation (64 %), outsourcing (62 %) and constructing new warehouses compliant with GxP guidelines (54 %) are also important topics.

The full study report including derived recommendations for action (available in English, German and Spanish language) can be obtained by Ralf Hoffmann (please fill out the inquiry form next to this text).

Downloads
c

Dis­tri­bu­tion as a Key Fact­or

Article 21 March 2016, Written by Christian Doepgen (International Transport Journal)

Veröffentlicht in der Logistik-Fachzeitschrift International Transport Journal

Interview mit Bernd Müller-Dauppert über Herausforderungen und Chancen für Unternehmen in Asien-Pazifik

Downloads
c

Sup­ply Chain in­creases the Avail­ab­il­ity of Goods

Whitepaper 06 March 2016, Written by Miebach Consulting

Published in the Logistics Magazine f+h 01/2016

Case Study about Supply Chain Transformation (pdf see download area).

Link to the English version: https://keosk.3dz.com/apps/#/html5/mag/Hlo1K5ArYgLkC/page/18

Link to the Turkish version: https://keosk.3dz.com/apps/#/html5/mag/2OXmhhGD3rREt/page/22

Downloads
c

Bremst Ihr WMS Ihr Lager aus?

Article 03 March 2016, Written by Rüdiger W. Schwarz

Veröffentlicht in der Fachzeitschrift für Intralogistik "f+h"

Downloads
c

Den richti­gen Stan­dort find­en

Article 03 March 2016, Written by Marcel Reinhardt

Veröffentlicht im Logistik-Magazin "LT Manager

Globale Supply Chains sind häufig komplex und wenig flexibel. Produktion  und Logistik separat zu betrachten, ist nicht mehr zeitgemäß. Wer seine  Logistik optimieren will, darf den Produktionsfootprint nicht außer Acht  lassen. Ein neues Tool analysiert Logistik und Produktion simultan, um die optimalen Standorte für Lager und Produktion zu berechnen. 

Downloads
c

Fri­atec-Pro­jekt­bericht: Lager­vorzone schafft Dy­namik

02 March 2016, Written by Markus Egner

Veröffentlicht im Logistik-Magazin "Logistik für Unternehmen"

Zentrallager-Neubau bei Friatec in Mannheim: Lagervorzone schafft Dynamik

Downloads
c
Inquiry

can be obtained from Wiebke Tillmanns

2

Er­fahrungs­bericht über ein Prak­tikum bei Miebach Con­sult­ing

02 January 2016, Written by Louis Holz

Veröffentlicht im Berufsbildungsmagazin "Berufsstart"

Erfahrungsbericht über ein Praktikum bei Miebach Consulting. 

Downloads
c

En­er­gies­par­en in der (In­tra-)Lo­gistik

Whitepaper 01 December 2015, Written by Felix Wersich

Veröffentlicht im Logistik-Magazin "Logistra"

Der Artikel beleuchtet das Thema Energieeffizienz in der Intralogistik und gibt Hinweise zum Energiesparen im Lager. 

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Stud­ie von DVZ und Miebach „Rück­kehr unter an­der­en Vorzeichen?! Mer­gers & Ac­quis­i­tions in der deutschen Lo­gisti­kin­dus­trie“

Study 01 October 2015, Written by Robert Kümmerlen (DVZ), Dr. Klaus-Peter Jung (Miebach Consulting)

Outsourcing Die Situation bei Firmenübernahmen (Mergers & Acquisitions) in der deutschen Logistikwirtschaft ist gekennzeichnet durch hohe Preise und internationale Interessenten. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung von Miebach Consulting und der DVZ hervor. Demnach schätzt rund ein Drittel der Befragten die aktuellen Preise als hoch (21 Prozent) oder sehr hoch (11 Prozent) ein. Lediglich 18 Prozent als gering und zwei Prozent als sehr gering. Preistreiber könnte das zunehmende Interesse ausländischer und hier vor allem asiatischer Käufer sein. Übernahmen werden nicht als Alternative angesehen, um anstehende Entwicklungsaufgaben des Unternehmens schnell zu bewältigen. Dies gilt für IT-Herausforderungen wie Digitalisierung, 3D-Druck oder Big Data ebenso wie für die Weiterentwicklung des Serviceportfolios. 

Trotz eines relativ hohen Preisniveaus hat der Markt seit 2013 wieder deutlich zugelegt. Dabei ist das Suchmuster der potenziellen Käufer über die Jahre hinweg überwiegend stabil“ – so Studienleiter Dr. Klaus-Peter Jung über die Ergebnisse.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Übernahme sind die finanzielle Performance des Zielunternehmens und der Know-how-Erwerb weiterhin zwei wesentliche Kriterien. Grundsätzlich, so stellt die Studie fest, trauen sich Dienstleister allerdings heutzutage auch die Übernahme von Firmen zu, die bezüglich Mitarbeiterzahl und Umsatz größer sind als sie selbst. In den letzten sieben Jahren hat sich das Bild, welche Branche für M&A als attraktiv bzw. unattraktiv angesehen wird, kaum gewandelt. An der Spitze stehen nicht mehr Unternehmen der Automotivebranche, die auf Platz drei abgerutscht ist, sondern aus dem Sektor Chemie/Pharma. Auf Platz zwei liegen After-Sales-Services.  Transportdienstleistungen wie See- und Luftfracht sowie Sondertransporte haben ebenso an Attraktivität gewonnen, rangieren aber deutlich hinter komplexen Kontraktlogistik-Angeboten.

Hintergrund zur Studie: 

In den Monaten Mai und Juni 2015 führten die DVZ und Miebach Consulting eine Markterhebung zum Thema Mergers & Acquisitions in der Logistik bei deutschen Finanzinvestoren und Logistikdienstleistern durch. Die Studie ist eine Aktualisierung der 2005 / 2006 sowie 2008 gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg durchgeführten Befragungen. 63 Personen nahmen an der Studie teil. Bei der überwiegenden Mehrheit der angeschriebenen Personen aus Dienstleistersicht handelt es sich um Geschäftsführer, Vorstände oder Leiter M&A. Angefragt wurden deutsche Dienstleister oder deutsche Töchter internationaler Dienstleister und damit Ansprechpartner, die den deutschen Markt widerspiegeln.

Downloads
c

Tem­per­at­urge­führte Lager­ung pharmazeut­ischer Produkte ef­f­iz­ient plan­en

Whitepaper 01 September 2015, Written by Achim Sponheimer

Veröffentlicht im technisch-wissenschaftlichen Pharma-Journal "TechnoPharm"

Der Artikel handelt von den Besonderheiten und Anforderungen der temperaturgeführten Lagerung pharmazeutischer Produkte. 

Downloads
c

Tei­len und Spar­en – was Ko­op­er­a­tion­en dem Mit­tel­stand brin­g­en

Whitepaper 01 August 2015, Written by Michael Schlösser, Creditreform, mit Statements von Thorsten Gensmer, Miebach Consulting

Veröffentlicht im Unternehmermagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt "Creditreform"

Der Artikel stellt die Vorteile von Kooperationen für mittelständische Unternehmen dar, insbesondere in Hinblick auf Kostensenkungspotenzialen.

Downloads
c

Pharma­lo­gistik – hoch­kom­plexe Sup­ply-Chain-An­for­der­ungen in einem sens­iblen Markt

Whitepaper 04 July 2015, Written by Christine Körner (BVL) – unter Mitwirkung von Miebach Consulting

Veröffentlicht in der Publikationsreihe der BVL "Logistikwissen Logistik2Go"

Der Artikel von Frau Körner stellt Regularien der Patientensicherheit und Herausforderungen in der Pharmalogistik dar. Mit einer Graphik von Miebach Consulting über die Anforderungen an Supply-Chain-Transparenz in der Pharmabranche. 

Downloads
c
Inquiry

Article can be obtained from Wiebke Tillmanns

2

Science Fic­tion or on­com­ing real­ity?

Article 02 May 2015, Written by Dr. Joachim Miebach

The article deals with three technological trends, which might revolutionize the world and have a major impact on supply chains: 3D, printing, robots and drones. 

Downloads
c

Bericht über die Stud­ie „Er­folgs­faktoren in­teg­riert­er Produk­tion & Lo­gistik“

Article 15 January 2015, Written by Bernd Müller-Dauppert

Veröffentlicht in der Fachzeitschrift für Intralogistik "f+h"

Der Artikel fasst die Ergebnisse der Miebach-Studie „Erfolgsfaktoren integrierter Produktion & Logistik“ zusammen. Die Potenziale einer engeren Verzahnung von Produktion und Logistik unter Berücksichtigung der Zielkonflikte zwischen Produktion, Logistik und Vertrieb werden dargestellt.

Downloads
c
Inquiry

can be obtained from Wiebke Tillmanns

2

Lo­gistikber­a­tung von Wel­truf

01 November 2014, Written by Dr. Wolfram Süssenguth

Veröffentlicht im Businessmagazin für Berlin "Berlinboxx"

Dr. Wolfram Süssenguth im Gespräch mit Berliinboxx über die Entwicklung von Miebach Consulting zum Global Player sowie die Standortattraktivität von Berlin.

Downloads
c

Er­fahrungs­bericht über den Beruf des Sup­ply-Chain-Beraters

01 October 2014, Written by Christian Abt

Veröffentlicht im Berufsbildungsmagazin "Berufsstart"



Erfahrungsbericht über den Einstieg als Supply-Chain-Berater bei Miebach

Downloads
c

Bericht über die Miebach-Out­sourcing­stud­ie 2014

Whitepaper 18 July 2014, Written by Dr. Klaus-Peter Jung, Miebach, Claudius Semmann, DVZ,

Veröffentlicht in der Logistik-Tageszeitung "DVZ"

Der Artikel geht auf die Studie von Miebach Consulting ein. Fazit: Die Outsourcing-Welle ebbt ab – auch weil logistische Kernkompetenzen eher in den Unternehmen gehalten werden. 

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Miebach-Stud­ie „Hype weicht Pro­fes­sion­al­is­ier­ung“

Study 01 July 2014, Written by Dr. Klaus-Peter Jung

Outsourcing hat sich von einem Hype und Modethema zum festen Bestandteil im Portfolio der Logistikmanager entwickelt. Als Folge ist der Umgang zwischen Logistikdienstleister und Verlader deutlich professioneller geworden. Allerdings sinken auch die Wachstumspotenziale in dieser Branche und das Insourcing nimmt zu. Zu diesen Ergebnissen kommt eine von Miebach Consulting in Kooperation mit der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) durchgeführten Befragung, an der 250 Verlader aus verschiedenen Branchen und 80 Logistikdienstleister mit diversen Ausrichtungen teilnahmen. Diese erneute Rekordteilnahme an der seit Ende der 90er Jahre regelmäßig durchgeführten Miebach-Studienreihe zeigt, dass das Thema weiterhin nichts an Brisanz verloren hat. 

Die Zeiten rasanten Wachstums sind beim Logistikoutsourcing vorbei. Waren vor 5-10 Jahren noch > 80 % der Kontraktlogistikausschreibungen Erstausschreibungen, so liegt diese Quote heute eher bei 20 %. Die Verlader sind deutlich selektiver in der Vergabe von Leistungen geworden und tendieren insbesondere bei Managementfunktionen verstärkt wieder zum Insourcing. Antworteten 2012 rund 25 % positiv auf die Frage, ob man wieder ingesourct habe, ist 2014 diese Quote auf über 40 % gestiegen.

Zukünftiges Wachstum ist vor allem auf länderübergreifender Ebene zu erwarten. Verlader tendieren dazu, im internationalen Umfeld mehr Dienstleister einzusetzen als im nationalen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Globalisierung den „Nährboden“ für mögliche Wachstumspotenziale im Logistikoutsourcing liefert.

„Es ist offensichtlich, dass die Outsourcing-Euphorie der 90er und 2000er Jahre einer deutlich rationaleren Betrachtung gewichen ist. Die Professionalisierung sowohl auf Seiten der Dienstleister als auch bei den Verladern tut der Branche insgesamt gut. Die spannende Frage wird sein, ob sich auf dieser veränderten Grundlage neues Outsourcingpotenzial entwickeln kann oder sich der Markt auf heutigem Niveau zunehmend stabilisiert.“ – so Dr. Klaus-Peter Jung, Mitglied der Geschäftsleitung, Miebach Consulting GmbH.

Downloads
c

Miebach Con­sult­ing über Trends im Out­sourcing Markt

01 June 2014, Written by Dr. Klaus-Peter Jung

Veröffentlicht im Kundenmagazin von Group 7 "All about 7"

Dr. Klaus-Peter Jung beschreibt die Trends im Outsourcingmarkt und geht auf die Bedeutung der FMCG-Branche und ihrer logistischen Herausforderungen ein.

Downloads
c

Net­zwerk mit Pfiff – Net­zwerkop­ti­mier­ung Dan­one Waters in Zusammen­arbeit mit Miebach Con­sult­ing

Article 01 June 2014, Written by Christoph Stegmann, Danone Waters Deutschland

Veröffentlicht im Logistik-Magazin "LT Manager"

In dem Artikel geht Christoph Stegmann auf die Netzwerkoptimierung bei Danone Waters ein und beschreibt die Ziele und Herausforderungen des Projekts, welches in Zusammenarbeit mit Miebach Consulting durchgeführt wurde. 

Downloads
c

Er­fahrungs­bericht über den Beruf des Sup­ply Chain Beraters

10 May 2014, Written by Bastian Himmeröder

Veröffentlicht im Berufsbildungsmagazin "Berufsstart"

Erfahrungsbericht über die Tätigkeiten eines Beraters bei Miebach Consulting. 

Downloads
c

Sim­u­la­tion op­ti­miert Bestände und Produk­tion

Article 02 May 2014, Written by Kamel Klibi, Michael Schneider

Veröffentlicht in der Wirtschaftszeitung der Konsumgüterindustrie "Lebensmittelzeitung"

Der Artikel zeigt auf, wie mit Hilfe der Simulation das Working Capital reduziert und der Service Level sowie die Prozesse in der gesamten Supply Chain verbessert werden können. 

Downloads
c

Sup­ply Chain Vis­ib­il­ity in der Pharm­abranche – Chan­cen und Gren­zen neuester Ge­set­ze und Tech­no­lo­gi­en

Article 02 April 2014, Written by Thomas Krebs, Anna-Mara Schön

Veröffentlicht im technisch-wissenschaftlichen Pharma-Journal "TechnoPharm"

Der Artikel über Supply Chain Visibility thematisiert Anforderungen und Herausforderungen für die Optimierung der Prozesse zum Generieren von Supply-Chain-Transparenz.

Downloads
c

Flex­ible Lo­gistik für ein ef­f­iz­ientes Multi-Chan­nel-Busi­ness

Whitepaper 01 February 2014, Written by Michael Boos

Veröffentlicht im Logistik-Magazin "Logistra"

Der Artikel handelt von der Bedeutung des Onlinegeschäfts und das damit verbundene benötigte Logistik-Know-how, um die Abläufe effizient zu gestalten.

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Miebach-Stud­ie „Unge­fähr richtig oder ex­akt falsch?“ – Ver­triebssteuer­ung und Mar­ket­ing für Lo­gistik­di­enstleister

Study 01 November 2012, Written by Dr. Klaus-Peter Jung

Vertriebssteuerung und Marketing werden für Logistikdienstleister immer wichtiger. Entscheidend für den Umsetzungserfolg ist ein integrierter Ansatz, der Finanzkennzahlen und Kundeninformationen besser vernetzt. Nur so können Kunden mit dem höchsten Potenzial erreicht werden. Ausgangspunkt jeder Vertriebs- oder Marketingaktivität sollte dabei eine detaillierte Kundensegmentierung sein. – Dies sind nur einige wesentlichen Erkenntnisse aus der gemeinsam mit der DVZ durchgeführten Miebach-Studie zum Thema „Vertriebssteuerung und Marketing für Logistikdienstleister“, an der 200 Führungskräfte aus den Bereichen Marketing und Vertrieb von deutschen Logistikunternehmen teilnahmen. Für Miebach Consulting war es die dritte Marketing-Studie innerhalb von 7 Jahren. Die Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf Trends und Entwicklungen in dem Themenfeld zu.

 

„Ungefähr richtig oder exakt falsch?“

 

Die Erwartungen an Vertrieb und Marketing in der Logistikindustrie sind heutzutage größer als

je zuvor: „Mit gleichen oder oftmals sogar weniger Ressourcen muss mehr geleistet werden, um profitabel und nachhaltig zu wachsen. Den Außendienst mit Broschüren zu versorgen, Veranstaltungen zu besuchen und dann zu hoffen, dass Vertrieb und Marketing attraktives Geschäft gewinnen, reicht heutzutage nicht aus. Es gilt, sowohl strategische als auch analytische Herausforderungen in der Vertriebssteuerung zu meistern und Vertrieb und Marketing als eine integrierte Funktion zu managen“, sagt Dr. Klaus-Peter Jung, Studienleiter und Mitglied der Geschäftsführung von Miebach Consulting

Damit die Kundensegmentierung dauerhaft zu den Wachstumszielen eines Logistikdienstleisters passt, ist eine „Customer Centricity“ Strategie hilfreich. Sie rückt den Kunden mit seinem langfristigen finanziellen Wert in den Fokus und nicht die Dienstleistung. 

 

Für die Bewertung der Kunden kann der „Customer Lifetime Value" ermittelt werden. Dabei handelt es sich um ein strategisches Entscheidungsinstrument, welches bisherige  und zu erwartende Umsätze gleichermaßen berücksichtigt. Der Vertrieb wird dann auf die aussichtsreichsten Kunden angesetzt und die Marketingmaßnahmen darauf zugeschnitten. Anschließend sollte eine Erfolgskontrolle durchgeführt werden, um die Effektivität der Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu sichern. – Hier besteht bei den Dienstleistern im Vergleich zu anderen Branchen noch Nachholbedarf, auch wenn das Marketing-Controlling im Vergleich zu 2007 stark zugenommen hat (in 2005 überprüften 18% jährlich ihre Marketingaktivitäten, 2012 sind dies bereits 48% der Befragten).

Inquiry

Study can be obtained from Ralf Hoffmann

2

Miebach-Stud­ie „Mit­arbeit­er­mo­tiv­a­tion in der Lo­gistik“

Study 01 October 2012, Written by Bernd Müller-Dauppert, Irene Wagner

Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil in der Logistik sind hochmotivierte und leistungsfähige Mitarbeiter. Ihre Arbeit sichert den Service und verbessert die Effizienz der Prozesse. Wie kann ihre Motivation in Zeiten demografischer Veränderungen und steigender Komplexität erhalten bzw. gesteigert werden? Die Ergebnisse der zweiten Miebach-Motivationsstudie zeigen auf, welche Instrumente und Anreize wirklich motivieren.

Die von Miebach Consulting befragten 134 Studienteilnehmer, davon 2/3 Mitarbeiter und 1/3 operative Führungskräfte, sehen noch viel Raum für Verbesserungen bezüglich Motivation und Bindung. „Hier besteht ein Optimierungspotenzial von circa 20 %“, so die Einschätzung von Bernd Müller-Dauppert, Studienleiter und Mitglied der Geschäftsleitung von Miebach Consulting.

Wesentliche Ergebnisse der Studie sind: der demografische Wandel ist angekommen; „weiche“ Motivationsfaktoren werden von den Führungskräften unterschätzt; Leistungsvergütungssysteme eignen sich als materieller Anreiz zur Motivationssteigerung.

Bedingt durch den demografischen Wandel  gewinnt die Motivation und Bindung der bestehenden Mitarbeiter an Bedeutung.  Zur Steigerung der Motivation eignen sich besonders immaterielle, „weiche“ Faktoren wie die Anerkennung und Wertschätzung der Arbeitsleistung sowie der regelmäßige Dialog zwischen Mitarbeiter und Führungskraft: erhalten Mitarbeiter wöchentlich qualifizierte Rückmeldung zur ihrer Arbeit, fühlen sie sich stärker motiviert. Dieses Potenzial wird von fast allen Führungskräften verkannt. Zudem sind nur 25 % der befragten Führungskräfte im Feedback-Geben geschult – eine alarmierende Zahl. Die Schulung der Führungskräfte ist damit der zentrale Stellhebel; und mit geringem finanziellem Aufwand realisierbar.

Auch monetäre Anreize können die Mitarbeitermotivation langfristig steigern. Dafür ist der Einsatz einer variablen Vergütung empfehlenswert, die bereits 46 % der Befragten einsetzen. Die Einführung eines Leistungsvergütungssystems motiviert Logistikmitarbeiter besonders dann, wenn Ziele realistisch vereinbart und verständlich kommuniziert werden.