Geberit hat das bestehende Logistikzentrum im süddeutschen Pfullendorf maßgeblich erweitert und den neuen Teil jetzt in Betrieb genommen. 40 Millionen Euro hat Geberit in den Kapazitätsausbau investiert und die weitere Zentralisierung umgesetzt. Mit der Erweiterung wurden auch ein Konzept für die Lagerung von bis zu sechs Meter langen Rohren realisiert sowie neue automatisierte Lagerbereiche und Arbeitsplatztypen geschaffen. Miebach Consulting unterstützte das Projekt als Generalplaner von der Konzeptplanung über die Realisierung bis zur Gesamtabnahme.

Die Geberit Gruppe ist mit den Erweiterungsmaßnahmen in der Lage, ihre Kunden auch in Zukunft hocheffizient und zuverlässig zu beliefern. Das flexible Logistiksystem und großes Logistik-Know-how ermöglichen es zudem, auf die sich permanent verändernden Anforderungen an die Logistik zu reagieren. Damit ist das Logistikzentrum dem Wachstumskurs des Unternehmens auch weiterhin gewachsen.

"Miebach Consulting unterstütze uns bereits bei der Planung und Realisierung unseres Zentrallagers vor sechs Jahren und überzeugte uns diesmal ebenso in unserem Erweiterungsprojekt mit einer außergewöhnlich hohen Expertise und einem effizienten interdisziplinären Schnittstellen- und Projektmanagement. Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte das Projekt erfolgreich innerhalb des Termin- und Budgetplans umgesetzt werden" sagt Ralf Braun, Leiter Logistik - Geberit Logistik GmbH.

Hendrik Weiß, Projektleiter auf Seiten von Miebach Consulting, ergänzt: "Für den Erfolg des Erweiterungsbaus war ein hohes Maß an Kommunikation und Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Gewerken und Logistikbereichen Palette, Behälter und Langgut erforderlich. Als Generalplaner für Geberit waren wir der zentrale Ansprechpartner im Projekt, minimierten das Projektrisiko und erreichten eine optimale Gesamtlösung".

Fokus Effizienz
Das Logistikzentrum liegt bezogen auf die Warenströme genau dort, von wo aus Geberit die Kunden unter ökonomischen und ökologischen Aspekten am effizientesten beliefern kann. Dazu wird die Ware in den Produktionswerken gebündelt und in LKWs nach Pfullendorf transportiert. Dort sorgen automatisierte und aufeinander abgestimmte Prozesse dafür, dass die Warenlieferungen mit hoher Zuverlässigkeit und termingerecht konsolidiert bei den Kunden ankommen. Sämtliche Prozesse wurden optimiert und sind auf die Bedürfnisse der Kunden, der Lieferanten und der Geberit Werke sowie auf die internen Abläufe abgestimmt.

Langgut neu ab Pfullendorf
Mit der Erweiterung des Logistikzentrums wird zukünftig auch die Auslieferung des Geberit Mapress Rohrleitungssortiments in Pfullendorf angesiedelt. Für die Lagerung, Kommissionierung und den Versand des Langgutes wurde ein komplett neues Konzept erarbeitet. Zum Gesamtkonzept gehören auch ein automatisiertes Kleinteilelager, ein neues Hochregallager, eine Prozessfläche mit vollautomatisierten Arbeitsplätzen und die Erweiterung des Versandbereichs. Somit befindet sich die Logistik-Infrastruktur auf einer Gesamtfläche von 60.000 Quadratmeter.
Ein Video von Geberit über das erweiterte Logistikzentrum in Pfullendorf finden Sie hier: https://youtu.be/bzqFJXsl9KM

Mehr Informationen und Bildmaterial erhalten Sie unter www.geberit.de/logistik

Weitere Auskünfte erteilt:

Geberit AG
Schachenstrasse 77, CH-8645 Jona
Roman Sidler, Corporate Communications
Tel. +41 (0)55 221 69 47


Über Geberit
Die weltweit tätige Geberit Gruppe ist europäischer Marktführer für Sanitärprodukte. Als integrierter Konzern verfügt Geberit in den meisten Ländern Europas über eine sehr starke lokale Präsenz und kann dadurch sowohl auf dem Gebiet der Sanitärtechnik als auch im Bereich der Badezimmerkeramiken einzigartige Mehrwerte bieten. Die Fertigungskapazitäten umfassen mehr als 30 Produktionswerke, davon 6 in Übersee. Der Konzernhauptsitz befindet sich in Rapperswil-Jona in der Schweiz. Mit rund 12000 Mitarbeitenden in über 40 Ländern erzielte Geberit 2016 einen Nettoumsatz von CHF 2,8 Milliarden. Die Geberit Aktien sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Seit 2012 sind die Geberit Titel Bestandteil des SMI (Swiss Market Index).