Für das Sportunternehmen Puma hat der Bau eines hochmodernen Multi-Channel-Zentrallagers in Geiselwind begonnen. Miebach Consulting unterstützte Puma in der Ausschreibung, Vergabe sowie in der Konzeptüberprüfung durch Simulation und begleitet nun die Realisierungsphase als Teilprojektleiter für die Intralogistik. Ende 2020 soll das neue Lager in Betrieb genommen werden.

Das europäische Distributionszentrum ist Teil der Logistik-Modernisierungsstrategie von Puma und unterstützt das mittelfristige Ziel des Unternehmens, ein Umsatzwachstum von 10 % pro Jahr bis 2021/22 zu erreichen.  

Maximilian Molkenthin Senior Head of Logistics, Puma sagt: “Das neue Logistikzentrum sichert unsere exzellente Multi-Channel-Fähigkeit und eine hohe Liefergeschwindigkeit. Vom Endkundenauftrag mit kleinster Auftragsposition bis zur umfangreichen Wholesale-Bestellung im B2B-Bereich können wir schnellstmöglich auf die Wünsche unserer Kunden eingehen.“

Michael Greschke, Marktsegmentleiter Fashion & Lifestyle, Miebach Consulting GmbH, ergänzt: „E-Commerce ist ein Wachstumsmarkt. Das geradlinige Logistikkonzept mit einem hochperformanten Shuttlelager und Ware-zur-Person-Kommissionierung stellt die optimale Voraussetzung für das Wachstum auch in diesem Geschäftsbereich dar. Schnelle Durchlaufzeiten werden für eine kanalübergreifend hohe Effizienz sorgen“.

Innovative Ware-zur-Person Kommissionier-Arbeitsplätze, ein vollautomatisches 24-gassiges Shuttle-System sowie 21 Kilometer energieeffiziente Fördertechnik sind die geplanten Kernelemente der technischen Lösung zur Verteilung der 122.000 Sportartikel an Privat- und Geschäftskunden.