Mit dem Abschluss von gleich drei Bauprojekten am Standort Obersontheim hat das Familienunternehmen Kärcher die Weichen für weiteres Wachstum gestellt: Am 10. April wurde das neue Logistikzentrum in Obersontheim offiziell eingeweiht, mit 31 Mio. Euro ist es die größte Sachinvestition in der Geschichte des Weltmarktführers für Reinigungstechnik. Darüber hinaus hat Kärcher das Bürogebäude des Logistikzentrums sowie das benachbarte Werk für insgesamt 9 Mio. Euro erweitert.  

„Für die Zukunft des gesamten Unternehmens entscheidend waren der Ausbau und die Modernisierung unseres Logistikzentrums. Die Distributionslogistik ist die physische Verbindung zwischen Hersteller und Kunde. Und hier liegt die zentrale Bedeutung dieses Ausbauprojekts innerhalb unserer Strategie 2020, die die Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf den Kunden zum Ziel hat. Mithilfe unseres neuen Logistikkonzepts können wir unsere Leistungen für den Kunden nochmals verbessern und unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit ausbauen“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Supply-Chain-Spezialisten von Miebach Consulting begleiteten das Großprojekt vom Projektstart im Jahr 2009 bis zur finalen Bauabnahme. „Die erreichte Durchgängigkeit in der logistischen Beratungsleistung, von der Konzeptplanung über die Realisierung bis zu den Mitarbeiterschulungen, wirkte sich sehr positiv auf die Einhaltung des ehrgeizigen Terminplans für das Bauvorhaben aus und leistete einen wertvollen Beitrag für den Gesamterfolg dieses strategischen Logistikprojekts von Kärcher“ – so Bernhard Stock, Projektverantwortlicher von Miebach Consulting.

Kapazität verdoppelt

Der Logistik-Standort Obersontheim, an dem hauptsächlich Zubehör und Ersatzteile umgeschlagen werden, verfügt auf einer nun 35.000 m² großen Nutzfläche zusätzlich über ein automatisches Hochregal- und Kleinteilelager (letzteres mit 80.000 Stellplätzen) sowie einem Breitgang- und Schnelldreherlager. Dabei wurden mehr als 23.000 zusätzliche Palettenplätze geschaffen, davon 15.400 im neuen Hochregallager – und damit die vorhandene Kapazität mehr als verdoppelt.
 Dank eines neuen Lagerverwaltungssystems und der Neugestaltung der Verladerampen können künftig mehr als 14.000 Lieferscheinpositionen am Tag bearbeitet und 4.500 Pakete versendet werden.

Weitere Informationen zu Kärcher finden Sie unter:  www.kaercher.de/de/Home.htm