Nachhaltigkeitszertifizierungen für Gebäude und Transport

Klimawandel und Ressourcenknappheit erfordern eine deutliche Sensibilisierung der Gesellschaft für ein nachhaltigeres Handeln. In der Industrie werden zu diesem Zweck Nachhaltigkeitszertifikate eingesetzt, um das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt zu stärken und eine effizientere Nutzung der vorhandenen Ressourcen zu fördern. Vor allem in CO2-intensiven Branchen wie dem Bau- und Gebäudesektor sowie im Transportwesen gibt es akkreditierte Zertifikate, die Standards für nachhaltiges Handeln definieren und bescheinigen.

Nachhaltigkeitszertifikate für Gebäude

Der Leitgedanke von Nachhaltigkeitszertifizierungen im Bau- und Gebäudesektor erstreckt sich über den gesamten Lebenszyklus sogenannter Green Buildings, die sich durch eine hochwertige ökologische Bauweise und hohe Ressourceneffizienz in den Bereichen Energie, Wasser und Material auszeichnen. Neben ökologischen Aspekten bewerten nachhaltige Zertifizierungssysteme auch verschiedene ökonomische und soziokulturelle Kriterien. Dies gewährleistet eine ganzheitliche Bewertung der Nachhaltigkeit von Green Buildings über den gesamten Lebenszyklus.

Es gibt verschiedene international anerkannte Zertifizierungssysteme, die sich hinsichtlich der bewerteten Kriterien sowie deren Gewichtung unterscheiden und auf länderspezifischen Normen und Vorschriften basieren. Die bekanntesten sind das britische Zertifizierungssystem BREEAM (Research Establishment Environmental Assessment Method), das US-amerikanische LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und die deutsche DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen).

Nachhaltigkeitszertifizierungen für den Transportsektor

Auch im Transportsektor können Unternehmen ihre Prozesse im Hinblick auf Nachhaltigkeit zertifizieren lassen. Zu den international anerkannten Zertifizierungen gehören ISO 14001 und die europäische Verordnung EMAS (Eco-Management and Audit Scheme). Ziel dieser branchenübergreifenden Zertifizierungen ist es, eine langfristige und kontinuierliche Verbesserung der betrieblichen Leistungen bezüglich Nachhaltigkeit im Rahmen eines Umweltmanagementsystems zu erreichen. Handlungsfelder im Transportbereich sind u.a. die papierlose Abwicklung, Transportbündelung, Routenoptimierung, Vermeidung von Leerfahrten und der Einsatz effizienter Motoren.

 

 

Benefits

OPEX-Einsparungen

Kompensieren Sie höhere Einmalkosten durch niedrigere Betriebskosten

Steuern

Profitieren Sie von Steueranreizen und Subventionen für zertifizierte Gebäude

Ökologischer Fußabdruck

Verringerung des CO2-Fußabdrucks und Verbesserung der Energieeffizienz

Marktwert

Steigern Sie den Marktwert von zertifizierten Gebäuden

Image

Erhöhung der Sichtbarkeit und Attraktivität für Geschäftspartner und Kunden

„Eine erfolgreiche Zertifizierung belegt das Nachhaltigkeitsengagement des Unternehmens gegenüber Geschäftspartnern, Kunden und der Öffentlichkeit."
Thorsten Gensmer, Director, Miebach Consulting GmbH